Vom Spielzeug zur ernsthaften Sportart

Das Rollbrettfahren, wie es einst genannt wurde, entwickelte sich in den späten 1960er Jahren und galt in der Anfangszeit in Deutschland primär als Kinderspiel. Später wurde es vermehrt von Jugendlichen aufgegriffen, die rund um ihre Rollbretter eine eigene Subkultur aufbauten. Dazu gehörten vor allem Akrobatik, aber auch Musik und ein gewisser Kleidungsstil. Heute verwendet man auch in der deutschen Sprache den englischen Begriff iSkateboarding/i. Die Sportart hat es in den Alltag und den Mainstream geschafft. So wird dieser Sport zum Beispiel im Jahr 2020 zum ersten Mal auch bei den Olympischen Spielen vertreten sein.

Skateboards im Alltag

Ein klares Zeichen dafür, dass das Skateboarding auch in Deutschland in der Alltagskultur angekommen ist, ist die Tatsache, dass Symbole aus der Skaterszene heute auch auf Alltagsgegenständen zu finden sind. Ein Beispiel hierfür sind Slots in Onlinecasinos, welche Skateboards und entsprechende Rampen auf den Walzen tragen. Wer diese einmal ausprobieren möchte, der benötigt kein Skateboardwissen, sollte aber vorher die Casino Bewertungen auf einem Portal mit online Casino Bewertungen wie Casino Room lesen.

 Wachsendes Angebot

Ein weiteres Beispiel dafür, dass das Skateboarding in der Gesellschaft akzeptiert wird, ist die Tatsache, dass man heute in den Innenstädten spezialisierte Fachgeschäfte für Skateboards und Zubehör findet. Hier erhält man auch eine umfassende Beratung. Vorbei sind die Zeiten, in denen man die Skateboards in die hinterste Ecke des Sportgeschäfts oder gar in einen Spielzeugladen verbannt hatte.

Mit dem Skateboard nach draußen

Wer ein Skateboard kauft, der muss dieses auch nicht mehr zwingend in Hinterhöfen benutzen, denn heute gibt es in der Stadt einen oder mehrere Skateparks mit diversen Hindernissen. Als Alternative bei schlechtem Wetter sind außerdem immer mehr Skatehallen zu finden, in denen der Sport unter einem Dach praktiziert werden kann. Dies bietet auch den Vorteil, dass die Halle im Winter beheizt werden kann. Vorbei sind also die Zeiten, in man auf seinem Skateboard nur im Sommer fahren konnte.